Unendlichkeit

Riku

Unendlichkeit

Beitragvon Riku » Mo 10. Jun 2013, 15:03

Was ist die Unendlichkeit? Gibt es sie überhaupt?
Aus meiner Sicht sieht das so aus:
Die Unendlichkeit wird an sich nur durch die Mathematik definiert; der Rest ist Wunschdenken. Oder kennt jemand von euch etwas "Greifbares", Wahrnehmbares in der Welt, das unendlich groß, klein oder schwer ist? Nein? Ich auch nicht.
Der Mensch hat sich durch die Mathematik auf ein System mit interessanten Komplexen geeinigt, ausgehend von dem Gedanken, dass ein Apfel genommen werden kann, und noch einer, und noch einer, sodass man auf drei Äpfel kommt. 1+1+1=3. Führt man diesen Vorgang bis zum Ende durch, so dauert das un-end-lich lang, da jede Ausgangssituation sehr viele Möglichkeiten mit sich bringt. Doch warum versucht der Mensch sich die Unendlichkeit überhaupt vorzustellen?
Vermutlich weil er sich über die Natur stellen möchte.
Es könnte argumentiert werden, dass das mathematische System ein Teil der Natur sei, da es vom Menschen entwickelt worden war. Doch ist etwas natürlich, das der Wahrnehmung nicht entspricht?
Die Denkblockade wird es nicht ohne Grund geben - vielleicht eben, weil es so etwas wie Unendlichkeit in der Natur gar nicht gibt. Denn Wissen beruht auf Erfahrung und kein einziger Mensch wird Erfahrung mit der Unendlichkeit gemacht haben.

Andere Meinungen?

heart.of.lilith
Beiträge: 16
Registriert: So 9. Jun 2013, 17:37

Re: Unendlichkeit

Beitragvon heart.of.lilith » Di 11. Jun 2013, 11:56

Dazu müßte man Unendlichkeit definieren.
Ist Unendliches etwas das weiter besteht, wie es jetzt ist? Ist es stetige Erneuerung? Ist es Evolution?

Ich glaube, der Mensch möchte lediglich etwas, das nicht vergeht, weil er seine eigene Sterblichkeit nicht akzeptieren will. Darum pocht er auf eine Unendlichkeit.
Alles auf diesem Planeten wächst, vermehrt sich und stirbt dann. Das ist der Lauf der DInge, den wir auch für uns annehmen sollten. Warum sollte von uns mehr bleiben, als von Pflanzen oder Tieren? Wer ist auf die Idee gekommen, es müsse für alles ein "weiter" und "danach" geben?
Unendlichkeit wäre in den meisten Fällen Stagnation, und das fände ich nicht gut.

Aber das ist meine Meinung.
»Ist das Kunst oder kann das weg?«

Riku

Re: Unendlichkeit

Beitragvon Riku » Di 11. Jun 2013, 12:52

Interessante Definition...
Du gehst also von etwas aus, das immer da sein soll, egal nach welcher Zeit. Also ist auch dieser Definition zu Folgedie Unendlichkeit nach wie vor nur Wunschdenken des Menschen. Aber wieso trennst du die Tiere vom Mensch? Denn das wäre eine subjektive Betrachtung der Dinge. Und ist dementsprechend eine objektive Betrachtung dessen eigentlich möglich? Gibt in der Realität also eine Unendlichkeit?

heart.of.lilith
Beiträge: 16
Registriert: So 9. Jun 2013, 17:37

Re: Unendlichkeit

Beitragvon heart.of.lilith » Di 11. Jun 2013, 15:30

Verzeihung, ich habe mich wohl etwas undeutlich ausdedrückt. Ich habe Mensch und Tier hier getrennt, weil ich davon ausgehe, dass Tiere sich über das Thema keine Gedanken machen. Ich wollte damit klarstellen, dass wir Menschen uns gerne von den anderen "Tieren" abgrenzen.
Ich halte aber Leute, die an Türen ziehen, auf denen "Drücken" steht, ungerne für die Krone der Schöpfung^^
»Ist das Kunst oder kann das weg?«

Riku

Re: Unendlichkeit

Beitragvon Riku » Di 11. Jun 2013, 15:49

Ja gut, ich verstehe was du meinst - die Unendlichkeit als Wunsch des Menschen. Richtig?

heart.of.lilith
Beiträge: 16
Registriert: So 9. Jun 2013, 17:37

Re: Unendlichkeit

Beitragvon heart.of.lilith » Di 11. Jun 2013, 16:16

Genau.
Ob es sie gibt oder nicht, werden wir nicht beweisen können. Wir sind nämlich endlich :)
»Ist das Kunst oder kann das weg?«

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Unendlichkeit

Beitragvon Distanzobjekt » Di 11. Jun 2013, 17:27

Wie bereits von euch richtig erwähnt ist die Unendlichkeit, gleich der absoluten Freiheit, ein künstlicher Konstrukt des menschlichen Egos. Grenzen sind allgegenwärtig, die beiden anderen genannten Dinge nicht. Man meint das diese existieren könnten, weil es dem Handlungsspektrum des Einzelnen und auch dem Kollektiv entgleitet. Doch nur weil das passiert heißt es nicht das es auch so ist sondern zeigt vielmehr das von Gehlen geprägte Mängelwesen in Aktion. Was nicht ist und durch nicht durch Materie als Ist erschaffen werden kann, wird in der Theorie gefestigt, an dem dann der Mensch versucht den Beweis zu erbringen. Die Unendlichkeit gibt es nur solange wie es einen Beobachter gibt der sie so definiert. Gibt es keinen Beobachter, gibt es keine Definition, gibt es keine Grenzen und keine Unendlichkeit. All das, ist Konstrukt des Menschen.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Unendlichkeit

Beitragvon Schneeflocke » Di 11. Jun 2013, 19:57

Durch eine Illusion auf unserer Grundschultoilette bin ich ganz früher auch auf das Thema gekommen. Wenn sich zwei Spiegel gegenüberhängen sieht es im richtigen Winkel wie ein unendlich langer Tunnel aus.Und dann hab ich mir mit meinen zarten sechs Jahren überlegt, warum das so ist und was Unendlichkeit ist. Warum das so ist hab ich herausgefunden nur an der Sache mit der Unendlichkeit rätsele ich. Das was ich mit Sicherheit sagen kann ist, dass irgendwas immer existieren wird. Unendlichkeit mag mathematisch sein, aber ich finde, dass die allgemeine Existenz unendlich ist. Irgendwas muss ja da sein, selbst wenns nur ein paar Steine sind. Auch wenn der Mensch das nicht mitkriegt.

Offtopic:
Dstanzobjekt hat geschrieben:Die Unendlichkeit gibt es nur solange wie es einen Beobachter gibt der sie so definiert. Gibt es keinen Beobachter, gibt es keine Definition, gibt es keine Grenzen und keine Unendlichkeit. All das, ist Konstrukt des Menschen.
Warum erinnert mich das an die Idee des Nihilismus? Oo
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

heart.of.lilith
Beiträge: 16
Registriert: So 9. Jun 2013, 17:37

Re: Unendlichkeit

Beitragvon heart.of.lilith » Mi 12. Jun 2013, 10:05

Schneeflocke hat geschrieben: Unendlichkeit mag mathematisch sein, aber ich finde, dass die allgemeine Existenz unendlich ist.


Ja, aber ist sie wirklich unendlich, oder ist ein aufeinanderfolgen von unabhängigen aber ähnlichen Endlichkeiten?
Das Meer: Wasser verdunstet, es regnet über den Bergen, Wasser fließt zurück ins Meer. Ist es noch das gleiche Meer? Ist es Unendlich?

Kann man zweimal in den gleichen Fluß springen?
»Ist das Kunst oder kann das weg?«

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Unendlichkeit

Beitragvon Schneeflocke » Mi 12. Jun 2013, 13:39

Offtopic:
Noch so eine Intelligenzbestie. T-T Wie soll ich da mithalten?
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast