Die Nachrichten im TV

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon Jack Harkness » Mi 29. Okt 2014, 19:21

Das tue ich,denn ich denke,wenn wir mal in dem Alter sind werden wir auch Dinge gelassener sehen(hoffentlich),mit wachsendem Alter hat man ja auch noch mehr Lebenserfahrung,und regt sich nicht mehr so schnell auf.Meine Oma hat Nerven wie Drahtseile und wenn ich sie frage,"wie machst Du das?"sagt sie immer "das kommt noch Kind,das kommt".Da kommt man sich richtig uncool vor *gg*

schwarze Rose1oo

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon schwarze Rose1oo » Do 30. Okt 2014, 20:50

Das mach ich schon :) ich lass nicht alles aus den Medien an mich ran. Ich gebe deiner Oma recht. Das kommt unwillkürlich, bei fast allen.
Natürlich gibt es auch da Ausnahmen, wie überall. Die Medien sind auch auf die Meschen zugeschnitten die noch mitten im Leben stehen. Und die ältere Generation, bis auf die Ausnahmen, kümmern sich im Allgemeinen nicht mehr wirklich drum, was da alles gesagt und geschrieben wird.
Mal davon abgesehen, wenn wir uns mal hier in Deutschlad umsehen, gibt es immer mehr ältere Menschen und die jüngeren sind nicht mehr viele.
Deshalb gibt es auch diese Desinterresse gegen Die Medien vorzugehen. Wenn man es sich richtig überlegt, kann man dieses Thema ins unendliche fortsetzen.

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon Jack Harkness » Do 30. Okt 2014, 21:17

Da hast Du Recht,unsere Gesellschaft ist überaltert,und deshalb resignant gegenüber den Medien,das liegt nicht nur am demographischen Wandel,sondern auch an der geringen Kinderfreundlichkeit des Landes.Wenn man mit jungen Müttern ins Gespräch kommt,beklagen sie sich immer über das selbe:zu wenig Kindergärten,geeignete(bezahlbare)Wohnungen,Spielplätze und die Unvereinbarkeit-Job und Kinder.

schwarze Rose1oo

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon schwarze Rose1oo » Fr 31. Okt 2014, 21:26

d-up
Stimmt.

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon Jack Harkness » So 2. Nov 2014, 18:16

Und wieder Bad News:Kölln und Berlin im Fokus der Aufmerksamkeit,Demonstrationen---Salafisten und Rechtsradikale gehen aufeinander los.Religiöser Fanatismus trifft auf Engstirnigkeit der Deutschen,mitten in den Metropolen unseres Landes brodelt der Hass.Die Politik beschwichtigt:alles halb so wild,es sind "nur"Minderheiten,wenn man zusieht bekommt man aber einen anderen Eindruck.Alle sind im Grunde unzufrieden,unternehmen nichts dagegen und der Groll des Einzeltages sammelt sich schön im Inneren.Dann braucht es nur einen Auslöser(oder"guten"Grund)und es kann losgehen.Hetzparolen,Beleidigungen zuletzt-die Gewalt.Daneben hektisch gehende Passanten und Ladenbesitzer fürchten um ihre Geschäfte,und eine Polizei die woanders vielleicht nötiger gebraucht wird.Man sieht zu am Tv und fragt sich:warum können die Menschen nicht in Frieden miteinander leben und einander schätzen.Ist das wirklich von den ach so zivilisierten Menschen zu viel verlangt? :(

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon Schneeflocke » So 2. Nov 2014, 18:39

Meine ehrliche Meinung?
Ja!
Menschen sind nichts als Tiere mit einem größeren Hirn. Wir sind weder intelligenter damit, noch friedfertiger. Wir wissen nur, wie man noch effizientere Waffen herstellt, um damit Menschen in Stücke zu reißen.
Wir sind das reine Böse.
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon Distanzobjekt » So 2. Nov 2014, 19:05

Es ist eher bedauerlich und grotesk. Der Verfassungsschutz beobachtet mit Sorge die Salafisten, sagt man. Wie lange haben wir eigentlich die Terrorgesellschaft im Land - 10 bis 12 Jahre? Und der Verfassungsschutz beobachtet.

Zeitgleich, Dummköpfe der Nation, ein Teil dieser Nation, Bundesbürger der Republik Deutschland, erheben sich gegen das Versagen des gesamten Staatsapparates um auf ihre Weise ihren Unmut kund zu tun. Die Kundgabe an sich, wird hierbei selten beleuchtet, es ist die Art worüber sich alle aufregen - man sieht am Grund für ihren Unmut vorbei, sieht nur schreiende Hohlköpfe die Polizeiautos umschmeißen.

Es ist ein Armutszeugnis, dass die restliche Nation auf diese Blindgänger zeigt und sich fremd schämt, ist genau diese moralische Gutmenschgesellschaft daran Schuld, dass es soweit gekommen ist. Wir alle haben uns mehr für uns selbst zu schämen, als für die geistig unbewaffneten. Denn weil wir immer für alles so offen sein sollen, unsere Toleranz für multikulturelles Treiben keine Grenzen kennt, haben wir diesen religiösen Unrat in unserer Mitte. Unser Verhalten, zu allem ja zu sagen, ermöglicht es diese Terroristen neue Täter in unserem Land auszubilden, die Angst auf der Welt zu vergrößern und unsere demokratischen Grundwerte und Kultur gänzlich zu zerlegen, unsere Untätigkeit und die Sorge, dass wenn man als Demokrat einmal kritisch wird gleich als Nazi hingestellt zu werden, animiert uns zum nichts tun. Bevor wir also darüber diskutieren, ob Rechte oder Gewaltbereite das Demonstrationsrecht entzogen wird und damit der letzte Puffer der friedlichen Unmutsbekundung, sollte man sich erst einmal die Frage stellen was vorausgegangen schiefgelaufen ist und diese Menschen einen legitimen Grund gefunden haben Randale zu veranstalten.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon Jack Harkness » So 2. Nov 2014, 22:43

Habe Deinen Spoiler angesehen,da hast Du absolut Recht mit,bei so etwas kann man sich nur den Kopf halten.Genau das was Du geschrieben hast,wollte ich auch damit aussagen.Die Menschen halten sich ja immer für die Krönung der Schöpfung,aber das sind sie nicht.Terror,Gier und Ignoranz,damit zerstören sie den Planeten auf dem sie leben,und Schneeflocke hat auch Recht:Denn das Tier tötet nur zum Überleben aber der Mensch aus allen anderen Gründen,es zerstört auch nicht wissentlich seinen Lebensraum,aber der Mensch.

Benutzeravatar
Distanzobjekt
Administrator
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 25. Jul 2011, 23:24

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon Distanzobjekt » Mo 3. Nov 2014, 06:59

Der Mensch selbst ist nicht das Problem, denn es liegt in seiner Natur eine für ihn passende Welt zu bauen. Er ist nicht wie andere Lebewesen ein Meister in seinem Biotop aber er ist Meister darin sich sein Biotop zu schaffen. Versagen tut an dieser Stelle nicht die Masse, sondern jede Person die führt. Wenn Führungsorgane Grenzen aufzeigen, kann auch selten was in Maßlosigkeit umschlagen aber dazu gehört es auch nein sagen zu können.
1. Kunst und Schaffenskraft lässt sich genauso leicht kritisieren, wie es für den Kritiker schwer ist besseres zu leisten.
2. Nur wer Toleranz Grenzen setzt, weiß Freiheit zu schätzen.
3. Nur wer Achtung sät wird Achtung ernten.
4. Den Kopf zum denken benutzen ist keine Straftat.

Distanzobjekt

schwarze Rose1oo

Re: Die Nachrichten im TV

Beitragvon schwarze Rose1oo » Mo 3. Nov 2014, 09:09

Distanzobjekt hat geschrieben:Der Mensch selbst ist nicht das Problem, denn es liegt in seiner Natur eine für ihn passende Welt zu bauen. Er ist nicht wie andere Lebewesen ein Meister in seinem Biotop aber er ist Meister darin sich sein Biotop zu schaffen. Versagen tut an dieser Stelle nicht die Masse, sondern jede Person die führt. Wenn Führungsorgane Grenzen aufzeigen, kann auch selten was in Maßlosigkeit umschlagen aber dazu gehört es auch nein sagen zu können.


Offtopic:
Das stimmt schon, aber die Führungsorgane die wir jetzt haben??? Ist es nicht so das im Endefekt jeder an sich zu erst denkt? Wenn ich mir das richtig überlege, dann ist es ja so das unsere Oberen erst mal sich selber die Taschen mit Geld füllen und dann erst an das Volk denken.


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast