Erwachsen?

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Erwachsen?

Beitragvon Jack Harkness » Mi 12. Nov 2014, 20:55

Erwachsen ist man auch meiner Meinung nach,wenn man die Stärke hat seinen eigenen Weg zu gehen und es einem egal ist,was die Anderen darüber denken.Wenn man ein selbstbestimmtes Leben führt(soweit möglich)und selber abwägen kann was positiv oder negativ ist.

schwarze Rose1oo

Re: Erwachsen?

Beitragvon schwarze Rose1oo » Mi 12. Nov 2014, 21:24

Das ist richtig. Aber ich meinte auch das Erwachsen innerlich. Ich fühle mich zum Beispiel noch lange nicht so alt wie mein Lebensalter ist. Ich bin öfters mal so richtig kindlich. Mach meinen Fetz und bing auch dadurch viele zum Lachen und auch das sie mal lockerer werden.
Das ist halt meine Natur. Bin eine lustige *gg*

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Erwachsen?

Beitragvon Jack Harkness » Mi 12. Nov 2014, 21:58

Das ist auch gut so,ich bin auch kindlich genug,wenn Zeit dafür ist und erwachsen genug wenn es sein muss.

Benutzeravatar
Rapunzelchen
Beiträge: 150
Registriert: Do 20. Aug 2015, 18:00

Re: Erwachsen?

Beitragvon Rapunzelchen » Do 3. Sep 2015, 16:51

Egal wie alt jemand ist, ob nun der-/ oder diejenige "Erwachsen" ist, läßt sich nicht an irgendeiner Zahl festmachen.
Ich meine, es ist auch ein bischen Definitionsfrage und von jedem Menschen selbst abhängig.
Für mich ist diese Frage vielschichtig, würde ich jetzt mal behaupten.
Es gibt zum einen die Gesellschaft, die meint, mit 18 Jahren sei man "Erwachsen", doch damit ist wohl eher die volle Geschäftsfähigkeit gemeint; daß man für seine Taten selbst Verantwortung übernehmen muß; daß man ab 18 Jahren heiraten kann usw.
Viele Leute meinen sogar, in dem und dem Alter muß man unbedingt dies und das und jenes tun.
Und aufgrund des Alters können auch Vorurteile gegenüber Menschen entstehen, die - was weiß ich - eine oder vielleicht auch mehrere Behinderungen haben.
Also werden solche Menschen meistens von vorne herein ausgeschlossen. Was ich nicht gut finde.
Dabei kann Behinderung absolut jeden Menschen treffen.

Zurück zum eigentlichen Thema:
Es gibt sogar ein ungeschriebenes Gesetz was besagt, daß Frauen ab 40 ihre langen Haare abschneiden sollten.
Ich halte dies für totalen Humbug. Was sagt denn eine einfache Zahl über die Haarlänge aus? - Nichts! Lange Haare sind keine Frage des Alters. Alles andere ist Blödsinn.
Und so trage ich meine langen Haare mit Stolz, auch wenn ich mal irgendwann die 40 überschritten habe.
Früher mußte man selbstbewußt sein, als Frau kurze Haare zu tragen.
Heutzutage muß man selbstbewußt sein, wenn man wieder als Frau lange Haare trägt.
(meine eigene Feststellung)

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Erwachsen?

Beitragvon Jack Harkness » Di 8. Sep 2015, 22:18

@ Rapunzelchen

Off Topic
Ich bin auch 39 Jahre und werde nächstes Jahr 40 und habe langes Haar.Du hast Recht das ist kein Grund sich die Haare abzuschneiden und ich werde es auch nicht tun. ;)
Zum Thema zurück :

Ich finde auch,dass die Altersangabe auf dem Personalausweis,nichts üer die geistige Reife eines Menschen aussagt.Ich habe mitt-dreissiger erlerbt die sich wie Teenis verhielten und Teenager die reifer waren ,als viele Erwachsene.Es ist individuell also subjektiv wann jemand erwachsen ist ,da es eben auch Definitionssache ist,was ist erwachsen und was nicht ? Daher sollte man einfach man selber sein und nichts darauf geben,was andere Leute zu einem sagen. ;)


Zurück zu „Körper, Geist und Seele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast