Sensory Overload

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Sensory Overload

Beitragvon Schneeflocke » Fr 7. Nov 2014, 17:23

Überlastung der Sinne in Farben dargestellt. Speziell bei Autisten.

http://www.youtube.com/watch?v=30a1Bw9znhA
Was denkt ihr, wenn ihr das seht, und hört?
Vorab, der Junge übertreibt nicht. Es ist tatsächlich so schlimm. Ich weiß es aus eigener Erfahrung.

Kennt ihr noch andere Fälle, mit Menschen, die leicht einen Sensory Overload bekommen?
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Sensory Overload

Beitragvon Jack Harkness » So 9. Nov 2014, 12:33

Ich habe mir Dein Video angesehen,der Junge tut mir leid,er ist in einer Welt die beängstigend für ihn ist,diese ganzen Geräusche,sind die "Nebenwirkungen"der heutigen schnelllebigen Zeit.Ich denke,dass Autisten,dass noch intensiver wahrnehmen als wir,und deshalb ist es für sie noch schlimmer.Ich habe auch ein Beispiel,dass der Krach auch "gesunde"Menschen überfordern kann:Wenn ich mit meinem Partner in der Innenstadt bin,(er shoppt gerne)ist es dort laut,nach 'ner Stunde muss ich aber nach Hause,weil ich vom Lärm starke Migräne-Anfälle bekomme,die werden bei mir sogar ärztlich behandelt(ohne Erfolg).Der heutige Geräuschpegel lösst schnell eine Reizüberflutung aus,was in heftige Stressfaktoren vom Körper umgesetzt wird.Aber wie soll man sich dagegen schützen,wenn man ja leider täglich vor die Türe gehen muss ?

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Sensory Overload

Beitragvon Schneeflocke » So 9. Nov 2014, 12:59

Es ist schlimmer. Autisten können Geräusche nicht ausblenden, das merkt man auch im Video spätestens, wenn die Farben dazukommen.
Also, bei mit geht es noch so, dass ich draußen, und in Stressituationen gerne Musik anhabe. Das senkt meinen Stresspegel. Mit der Lautstärke ist das wie immer so eine Sache. Ich war letztes Jahr, auf M'era Luna, und da hat mir der Lärm gar nichts ausgemacht. Normalerweise bekomme ich bei Reizüberflutungen nämlich Aggressionen, aus der für mich hilflosen Situation heraus, erst dann kommt die Flucht, und dann die Verteidigung und Abschottung. Ansonsten male ich, um nicht in autostimulative Verhaltensweisen zu verfallen. Das ist unbewusster Stressabbau. Hilft meistens nicht, die autostimulativen Verhaltensweisen sind dann immer noch da.
Was die weitere Lärmabwehr angeht: Ich hab Oropacks, und hab mir irgendwann Lärmschutzkopfhörer gekauft.

Schon mal versucht mit Oropacks durch die Stadt zu gehen?

Das traurige an der Sache ist: die Menschen merken es nicht. Laut, lauter am lautesten, es ist ihnen egal, ob sie damit irgendjemanden Schaden zufügen. Sie brauchen offensichtlich Lärm für ihren Kick. Eine völlig unverständliche Sache für mich.
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Sensory Overload

Beitragvon Jack Harkness » So 9. Nov 2014, 14:56

Da hast Du absolut Recht,den Menschen ist es egal,was sie anderen mit dem Lärm antun,mit Ohrhörern rauszugehen,traue ich mich nicht,weil ich Angst habe im Strassenverkehr,dann nicht aufmerksam genug zu sein.Ja das mit den Hobbys ist eine Möglichkeit mal abzuschalten :) ,aber das geht ja leider nicht immer,weil man oft nicht die Möglichkeit hat.Du sagst auch,dass es bei Dir nicht funktioniert,ich kenne mich leider mit Medizin nicht aus,aber kann da vielleicht ein Arzt helfen ?

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Sensory Overload

Beitragvon Schneeflocke » Mi 19. Nov 2014, 11:21

Nein, da kann man nichts machen. Das hab ich mein gesamtes Leben lang.

Es soll angeblich Tabletten geben, aber nicht alle Probleme dieser Welt kann man mit Chemie lösen. Abgesehen davon, dass sie offenbar extrem teuer sind, und schwere Nebenwirkungen haben.

Was soll ein Arzt tun? Hirnoperation? Nervenbahnen richtig legen? Das ist unmöglich.
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Sensory Overload

Beitragvon Jack Harkness » Di 2. Dez 2014, 18:35

@Schneeflocke Du kennst Dich doch damit aus,da wollte ich Dich auch etwas fragen(hört sich jetzt blöde an,ist aber ernst gemeint)Wenn man ein bösen Streit mit dem Partner hat so richtig mit brüllen und allem drum und dran,und man ist dann total geschafft,so dass man sogar zittert.Ist das jetzt "normale"Nervösität oder kann das auch Sensory Overload sein ?

Benutzeravatar
Schneeflocke
Beiträge: 1969
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 22:40

Re: Sensory Overload

Beitragvon Schneeflocke » Fr 30. Jan 2015, 17:33

Offtopic:
Gar nicht gesehen, dass hier noch ne Frage war, sorry.


Jack hat geschrieben:Du kennst Dich doch damit aus,da wollte ich Dich auch etwas fragen(hört sich jetzt blöde an,ist aber ernst gemeint)Wenn man ein bösen Streit mit dem Partner hat so richtig mit brüllen und allem drum und dran,und man ist dann total geschafft,so dass man sogar zittert.Ist das jetzt "normale"Nervösität oder kann das auch Sensory Overload sein ?

Keines von beiden. Emotionale Überlastung und Instabilität aufgrund des Streites. Das wirkt sich auf den Körper aus, welcher das mithilfe von Körperenergie (ist das ein Wort?) zu kompensieren versucht. D.h. beim Streiten und danach verbrauchst du Energie, um wieder klar zu kommen.
Jede Geschichte verdient es gehört zu werden.
Angeal Hewley Final Fantasy VII Crisis Core

Jack Harkness
Beiträge: 2165
Registriert: Mi 8. Okt 2014, 19:26

Re: Sensory Overload

Beitragvon Jack Harkness » Fr 30. Jan 2015, 17:41

@ Schneeflocke

Hey,das macht doch nichts,danke für die Antwort. :)

Benutzeravatar
Rapunzelchen
Beiträge: 150
Registriert: Do 20. Aug 2015, 18:00

Re: Sensory Overload

Beitragvon Rapunzelchen » Di 22. Sep 2015, 19:29

Dieses Sensory Overload im Alltag versuche ich weitestgehend für mich auszublenden.
Einfacher gesagt, als getan.
Ich habe das während der PMR auf der Arbeit gelernt. Bei uns werden auf der Arbeit Fortbildungen angeboten, die man sich aussuchen kann. Von daher habe ich das ein bischen gelernt.
Das PMR hilft mir auch in stressigen Situationen sehr gut weiter, wo ich mich sonst zurückziehen oder gleich an die Decke springen würde.
Vieles, was andere Menschen intuitiv können, z. B. filtern, müssen Autisten mühsamst erlernen.

Also bei mir funktioniert die Sache mit dem Filtern allerdings nicht immer. Es kommt bei mir ganz stark auf die Situation und auf das äußere Umfeld an.
Früher mußte man selbstbewußt sein, als Frau kurze Haare zu tragen.
Heutzutage muß man selbstbewußt sein, wenn man wieder als Frau lange Haare trägt.
(meine eigene Feststellung)

Benutzeravatar
Gattina
Beiträge: 651
Registriert: So 25. Dez 2011, 09:33

Re: Sensory Overload

Beitragvon Gattina » Sa 17. Okt 2015, 19:36

Ich hab das manchmal auch das ich alles auf einmal höre, manchmal ist das schwer sich auf ein Telefonat zu konzentrieren, wenn das Umfeld so laut ist, dutzend Gespräche und ein Radio. XD
Ich hab festgestellt das ich Stille brauche zum Ausgleich, aber Kunden zum Beispiel finden Stille furchtbar, deswegen haben wir jetzt ein Radio. -_-
Naja ich kanns mittlerweile ausblenden, aber anfangs wars nervig.
Normale Leute kommen auf Stille echt nicht klar, die fühlen sich wohler, wenn beim Kundengespräch ein Radio zur Überbrückung der Sprechpausen da ist. O_o
Man merkt sonst das die deutlich angespannt sind, aber die Musik entspannt die.


Zurück zu „Wissenswertes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast